Sexualtherapie, Paartherapie

Gründe für Impotenz

Impotenz oder erektile Dysfunktion sind sehr weit verbreitert – auch unter jungen Männern.

Wenn bei der ärztlichen Abklärung keine organischen Ursachen gefunden werden, sind oft psychische Ursachen der Grund. Problematisch ist, dass sich meistens mehrere Ursachen zu einem sich selbst verstärkenden Teufelskreis hochschaukeln. Versagensängste führen in weiterer Folge zu einem immer größeren psychischen Druck, der dann selbst zum Problem wird. In meiner Praxis habe ich oft mit Fällen zu tun, bei denen es vor allem um unrealistische Erwartungen von einem selbst oder dem Gegenüber. Sexualität wird heute oft durch Pornographie-Vorstellungen bestimmt – dies löst natürlich auch Druck aus. Aber auch allgemeine Faktoren wie Depressionen, Belastungen beruflicher oder privater Art, Sorgen und Grübelneigung etc. können eine Erektionsstörung verursachen.

Betroffenen kann durch psychologische Therapie in den meisten Fällen gut geholfen werden.